Im Gespräch:

Alex von Foodist, wieso seid ihr die Trüffelschweine der Foodindustrie?

Im Gespräch:

Alex von Foodist, wieso seid ihr die Trüffelschweine der Foodindustrie?

Wie der Gründer die neuesten Food- und Beverage-Trends entdeckt & sie uns allen auf dem Silbertablett serviert.

Mit über 500.000 Versendungen pro Jahr ist Foodist Deutschlands größter Onlineshop für Trends aus der Food- und Beveragebranche. Gestartet mit Abo-Boxen für Gourmetfood umfasst das Sortiment heute über 1.500 nischige Artikel, die man so selten im heimischen Supermarkt entdecken kann. Wir haben mit Foodist-Gründer Alex Djordjevic über das Trendradar seines Onlineshops, sowie über seine Kooperation mit Influencerin Pamela Reif gesprochen und uns die Frage gestellt: Wie sieht es eigentlich aus, wenn man 700 neue Foodprodukte im Monat testet?

Der stationäre Einzelhandel ist begrenzt in seiner Fläche. In der Breite & Tiefe ein innovatives Sortiment anzubieten, wie wir es mit über 1.500 verschiedenen Artikeln machen, kann der Einzelhandel gar nicht darstellen!

Alexander Djordjevic

Von Hummus-Crackern über vegane Frikadellen bis hin zum eigenen Kombucha Starterset – im Onlineshop von Foodist werden Genussliebende in den 7. Himmel katapultiert. Denn was hier gelistet ist, ist nicht selten eine echte Innovation. Die Gourmet-Plattform gibt nischigen Produkten eine Sichtbarkeit, die im klassischen Supermarkt aufgrund des Platzmangels nicht oder nur begrenzt abgebildet werden können. Dabei werden monatlich bis zu 700 Produkte auf Herz und Magen geprüft, bevor sie Einzug in die Crème de la Crème der Foodwelt finden.

Doch wie genau testet man so viele Lebensmittel eigentlich professionell und wo findet man sie überhaupt? Ist das ein neuer Traumjob, von dem wir noch nichts wissen? „Wir testen alle Produkte, gerade auch, wenn wir mit den Produkten Rezeptideen vorgeben und haben im Office eine gut ausgestattete Küche. Aber um Produkte zu finden, kennen wir mittlerweile auch gewisse Mechaniken, wie die Keywordsuche oder auch der Blick auf spannende Foodinnovationen anderer Länder“, erklärt Gründer Alex.

Eine weitere spannende Möglichkeit, die Foodist sehr früh entdeckt hat, ist die Kooperation mit reichweitenstarken Influencer:innen. So hat beispielsweise Pamela Reif ihre eigene Abo-Box im Onlineshop, für die sie selbst nach eigenen Vorlieben ihre Produkte auswählt und Abonnent:innen mit den Inhalten überrascht. Selbst das dazu passende Booklet schreibt die Sport- und Ernährungs-Influencerin selbst und kann sich somit nicht nur mit ihrer Reichweite, sondern auch persönlich in die Kooperation einbringen. Ein Konzept, das aufgeht und viele neugierige Foodies zu neuen Produkten und Rezeptideen inspiriert.

Du bist jetzt auch hungrig auf mehr Content von Alex und Foodist geworden? Dann höre doch mal in unseren gemeinsame Podcastfolge bei FOODGUIDE HACKS & HÄPPCHEN rein:

Apple Podcasts
Amazon Music